Elke Christina Roeder

Oberbürgermeisterin der Stadt Norderstedt &
Initiatorin und Schirmherrin der Smart-City-Offensive

Smart-City-Interessen: Pionierregion, von Menschen für Menschen,
Barrierefreiheit durch Digitalisierung

Was verbindet Sie mit unserer Smart-City-Offensive Norderstedt GO!?

Meine Aufgabe als Oberbürgermeisterin ist es, notwendige Veränderungen anzustoßen und damit die Zukunftsorientierung und die menschenorientierte Stadtentwicklung zu sichern. Norderstedt Go! ist dabei ein wichtiger Treiber und von besonderer Bedeutung für die „Smart City Norderstedt“. 

Wie sieht die digitale Zukunft Norderstedts für Sie aus?

Norderstedt ist eine großartige Stadt. Sie ist nicht nur Wohnort von inzwischen mehr als 83.000 Einwohnenden, sie ist auch einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Norddeutschland. Die Digitalisierung wird in allen Lebens- und Arbeitsbereichen Einzug halten. Meine Vision für die Zukunft ist: Jede Person, ob in Norderstedt wohnhaft, zu Besuch oder arbeitend, kann am Norderstedter Leben – digital und analog – barrierefrei teilnehmen.

Gibt es Projekte, die Sie besonders interessieren?

Ich interessiere mich besonders für neue Technologien und die daraus entstehenden Möglichkeiten. Mein Traum ist es, dass autonom fahrende Minibusse die Menschen sicher und bequem von der Bahn-Station in ihr Zuhause bringen. Dabei passt sich der Service den Bedürfnissen der Bürger*innen an – und nicht die Menschen passen sich den Abfahrzeiten an.

In einem Satz: Warum sollten noch viel mehr Menschen bei Norderstedt GO! mitmachen?

Die Zusammenarbeit von Bürger*innen und Verwaltung wird mit Norderstedt GO! auf ein neues Level gehoben. Durch die Mitarbeit können interessierte Personen als „Zukunftsbotschafter*innen“ sicherstellen, dass die Menschen der Stadt und ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen.

Lernen Sie weitere Zukunftsbotschafter*innen kennen.